...mit dem Rennrad

Schloß Linderhof - Planseerunde

 

Ausgangsort Füssen, weiter über Schwangau entlang des Bannwaldsees Richtung Halblech, Trauchgau. In Unterreithen rechts auf dem Königssträßchen Richtung Wieskirche (ca. 200 m nicht geteert aber gut fahrbar). Gleich nach der Wieskirche rechts auf herrlichen Nebenstraßen nach Wildsteig, Unternogg, Altenau, Unterammergau, Oberammergau, Richtung Ettal. Vor Ettal rechts Richtung Schloß Linderhof, immer auf der Planseestraße durch den Ammerwald entlang des Plansees Richtung Reutte. Vor Reutte rechts über Breitenwang, Pflach, Kniepaß, Pinswang und über den alten Grenzübergang Ziegelwies zurück nach Füssen.

 

ca. 115 km - 1000 hm

an der Wieskirche
an der Wieskirche

 

 

Staffelsee - Weilheim

 

 

 

 

 

Wir starten in Halblech. Von dort aus zur Wieskirche, nach Wildsteig und dann wieder Richtung Süden auf traumhaft ruhigen Nebensträsschen, auf den geteerten Teil des Königsträssles, nach Altenau - Saulgrub - Bad Kohlgrub. Weiter nach Murnau (fast alles Radweg neben der Straße). Rechts vom Staffelsee, über Seehausen nach Uffing - Egelfing - Hugelfing  bis nach Weilheim.

Zurück sind wir über Polling - Peißenberg - Böbing - Rottenbuch - Steingaden - Wies und nach Halblech.

 

ca. 130 km - 1200 hm

 

Schöne Tour mit vielen ruhigen Nebenstrassen . Leider waren nicht alle ausgewiesenen Radwege rennradtauglich, also lieber auf Nebenstrassen bleiben.

Lechrunde

 

Wir sind in Weissensee gestartet. Von dort aus über Hopferau - Hopfen - Erkenbollingen auf den Forgenseeradweg. Rieden - Roßhaupen, dort verlassen wir den Forgenseerundweg und fahren auf der alten Bahnlinie weiter nach Lechbruck (Via Claudia). Weiter westlich vom Lech bleiben, am Lechbrucker Stausee entlang in Richtung Burggen. Von dort weiter bis Schongau. Hier überqueren wir den Lech und fahren östlich davon wieder zurück. Durch Peiting weiter nach Steingaden, zur Wieskirche, weiter über das "Resle" (ganz kurze Schotterstrecke, aber fahrbar) nach Trauchgau - Halblech - Buching - Berghof - hier wieder auf den Forgenseerundweg am Hergradsrieder Weiher vorbei nach Schwangau. Füssen und zurück zum Ausgangspunkt.

 

Landschaftlich sehr schöne Tour, 110 km - 1184 hm.

 

Man kann sie immer wieder abkürzen, indem man einfach früher den Lech überquert und wieder nach Süden zurückfährt.

 

 

Mit dem Rennrad auf´s Hahntenjoch (Ulli und Markus)

Vom Lechtal aus auf´s Hahntennjoch

 

 

Starten kann man beliebig....je nachdem wie viel man fahren will. Markus ist von Kempten aus über Bad Hindelang - Jochpass - Tannheimer Tal - Gaichtpass - Lechtal - Hahntennjoch.... und von dort weiter nach Imst - Landeck -Pfunds. 172km - 2580hm  (das war die erste Etappe seiner Tour bis Livigno).

Ulli ist im Tannheimer Tal mit eingestiegen, auf dem Hahntennjoch aber wieder umgedreht und zurück ins Lechtal, den Gaichtpass wieder rauf zum Ausgangspunkt. (90 km  -  1500 hm)

 

Das Hahntennjoch solltet ihr allerdings an den Wochenenden meiden, da dann sehr viele motorisierte Zweirädler unterwegs sind.

Die Anstiege sind knackig, die Landschaft traumhaft schön....eine toller Pass.

Rennradrunde Rohrmoos

 

 

 

Wir sind in Waltenhofen gestartet, von dort aus Richtung Immenstadt, nach Oberstaufen, Hittisau, Sibratsgfäll. Jetzt geht es immer unterhalb der GottesackerWände (Ifen) über den Hirschgund, Rohrmoos bis nach Oberstorf (alles geteert, aber autofrei). Einkehr in der Aibele-Alpe lohnt sich auf alle Fälle, super leckerer Kuchen und eine ganz uhrige Hütte!        Über Rubi - Schöllang - Sonthofen - Burgberg - Rottach wieder zurück.

 

120 km  - ca 1400 hm

Allgäu - Tannheimer Tal

 

Starten kann man beliebig, hier von Füssen aus:

Pfronten - Nesselwang - Wertach - Oberjoch - Tannheimer Tal - Gaichtpass - Lechaschau - Wängle - Musau - Ziegelwies - Füssen

 

90 km   -   930 hm

 

Wer mehr fahren möchte kann von Wertach aus nach Kranzegg - Burgberg - Sonthofen - Bad Hindelang - Jochpass - Oberjoch und dann wie beschrieben weiter

Ca. 30 km mehr und auch ein paar hm :-)