... mit dem MTB

Vinschgau – S-Charljöchl - Pass da Costainas


Wir starten am Sportplatz von Taufers im Münstetal (1297 m.ü.M.) mit dem Anstieg bergauf ins Avignatal. Zu Beginn noch über eine schmale Asphaltstraße, später dann über einen gut befahrbaren Forstweg, führt uns unser Weg an den beiden Almen (Praviert- und Mitteralm) vorbei bis knapp unter das S-Charljöchl (2296 m.ü.M.), auch als Cruschettapass bekannt. Die letzten 50 bis 75 Hm müssen leider schiebend überwunden werden, da der Steig zwar nicht sonderlich steil aber teils recht verblockt ist. Der größte Teil der zu überwindenden Höhenmeter ist nun geschafft. Die nun folgende Abfahrt in das wunderschöne S-Charltal führt uns bergab bis zur Weggabelung mit dem Talweg auf eine Meereshöhe von 1992 m. Ein wenig erholt vom Anstieg auf das S-Charljöchl nehmen wir ab hier den zweiten Übergang des Tages in Angriff, den Pass da Costainas (2251 m.ü.M.). In angenehmer Steigung an der Alp Pradischöl und Alp Astras vorbei fahren wir über einen Forstweg bergauf zum Pass. Die anschließende Abfahrt über eine Schotterstraße bringt uns auf die Schweizer Seite des Münstertals zum kleinen Weiler Lü (1919 m.ü.M.). Ein kurzer Gegenanstieg von ca. 100 Hm über den Höhenweg bis kurz unterhalb der Alp Terza steht noch an bevor uns unser Weg endgültig bis zur Talsohle nach Müstair (1280 m.ü.M.) hinabführt. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung über die Schweizer Grenze zurück zum Ausgangspunkt auf Südtiroler Seite des Tals.


Super Halbtagestour, schöne Landschaft, technisch sehr einfach!

40 km   -   1470 Hm   -   Fahrtzeit ca. 4 Stunden


Hörnerrunde vom Rangiswanger bis zum Riedberger Horn

 

 

 

 

 


Gestartet in Sonthofen (Parkmöglichkeit am Wonnemar), von dort aus nach Gunzesried, weiter ins Ostertal. Hinauf auf´s Rangiswanger Horn (z.T. kurze Schiebepassagen). Auf dem Sattel nach rechts zum Weiherkopf, weiter auf das Bolsterlanger Horn. Von dort über das Berghaus Schwaben zum Riedberger Horn. Den Sattel überschreiten und abfahren zur Talstation der  Grasgehren Lifte. Ein kleines Stück auf der Riedbergpass-Straße Richtung Balderschwang und dann an der Schranke links zur Schönbergalpe. Weiter nach rechts auf den Oberallgäuer Rundwanderweg zur Alpe Dinigörgen - Toniskopfalpe und dann hinab nach Rohrmoos (teilweise Schiebestrecke). Durch das Rohrmoostal hinab nach Tiefenbach - Obermaiselstein - Fischen und Sonthofen.

(52 km  -  1340 hm)

 

Alternativ kann man von Rohrmoos aus den Hörnlepass nach Innerschwende - Riezlern - Walser Höhenweg - Söllereck - Sattelkopf - Freibergsee - Oberstdorf  und über den Iller-Radweg zurück nach Sonthofen.

mit dem Bike an der Jägerhütte

Schützensteigtour rund um den Säuling

 

Wir sind in Weißensee gestartet. Von dort geht es über den Alatsee durch´s Faulenbacher Tal. Wir überqueren den Lechfall und fahren über die Ziegelwies zum Schwansee.

Von dort geht es nach Hohenschwangau zum Schloss Neuschwanstein und der Marienbrücke (sehr amüsante Strecke, man fühlt sich wie in Japan). Dann geht es z.T knackig berg an bis zur Jägerhütte - die im Sommer bewirtschaftet ist und zum Einkehren einläd.

Jetzt komm ein toller SingleTrail -der sog. Schützensteig- hinab Richtung Plansee. Wir fahren aber vor dem Plansee rechts ab durch den Klausenwald zur Kuhklause und Dürrenberg Alm.

Von dort hinab zum Urisee und nach Reutte, den Kniepass hoch nach Pinswang und von dort über das Ranzental nach  Vils, wieder hoch zum Alatsee und wieder zurück zum Ausgangspunkt.

 

65 km

von der Strindenalpe zum Haldensee

Über das Neunerköpfle

 

Start ist in Zöblen. Von dort nach Tannheim. Im Ortsteil Schmieden geht es hinauf zur Usser Alpe. Hier nach links zur Hubertus Hütte (sehr steil...immer wieder eine Herausvorderung). Weiter zum Gipfel und dann Abfahrt zur Strindenalpe (Trail, der richtig Spaß macht). Ab hier kommt man wieder auf einen Fahrweg hinab zum Haldensee. Wir fahren am Haldensee entlang und wechseln in Haller die Talseite. Dort geht es hinauf zum Adlerhorst (mit traumhaften Ausblicken auf den Haldensee). Hier erwartet uns noch mal ein super Trail hinab nach Grän. Auf dem Radweg oder auf dem Tannheimer Höhenweg kann man zurück nach Zöblen.

 

38 km  - 1160 hm

Markus auf dem Fellhorn (Alpe Schlappold)

Oberstdorfer Marathon-Strecke

 

Start in Oberstdorf, Wallraffweg, Nebelhorn, Traufberg, Fellhorn(Alpe Schlappold).

 

man kann nicht genau die Marathon-Strecke fahren, weil manche Teilstrecken über Felder gehen. Auch die Seealpe am Nebelhorn haben wir uns geschenkt und sind gleich an der Mittelstation wieder runter.

Eine tolle Tour, die aber einiges abverlangt. Die Steigungen haben meist um die 20%, da kommt man schon mal an seine Grenzen. Aber die Landschaft und die Ausblicke sind ein Traum und entschädigen für alle Mühen.

 

66 km - 2105 hm

Mieminger Kette

 

Wir starten in Lermoos. Von dort aus geht es nach Ehrwald und steil zur Ehrwalder Alm. Weiter bergauf zum Igelsee. Von dort auf dem Bike Trail Tirol, immer entlang der Leutascher Ache bis nach Klamm. Auf der Straße nach Moos, dort am Ortsende rechts über das Katzenloch nach Buchen. Auf Teer steil bergab geht es nach ca. 400m rechts in einen spektakulären Trail nach Brand. Über Telfs - Lehen - Strassberg Haus - Wildermieming - Sonnenplateau Rundweg - Obsteig - Weisland - Marienberg Alm - Marienberg Joch. Anfangs sehr steile Abfahrt auf einem Fahrweg bis zur Sunnalm. Von dort über die Skipiste und den Wald (den Spuren der Biker folgen - Barbarasteig) - Biberwier - Lermoos.